Capoeira

Capoeira
Unsere Capoeira-Gruppe mit Instrumenten

Zu Zeiten der portugiesischen Kolonisation, vor ca. 300 Jahren, wurden afrikanische Bantu - Stämme aus Angola nach Brasilien verschleppt, die die Urform des Capoeira mitbrachten. Ursprünglich war Capoeira ein ritueller Tanz, doch entwickelte sich schnell zu einer Art Selbstverteidigung. Diese durfte unter den Sklaven natürlich nicht erlernt werden und so wurde Capoeira als Tanz getarnt. Aus diesem Grund wird Capoeira auch heute noch als afrobrasilianischer Kampftanz bezeichnet. Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die Kolonialherrscher immer mehr auf Capoeira als Kampfsport aufmerksam und stellten schwere Strafen aus. Dieses Verbot hielt in Brasilien offiziell bis 1937 an. In dieser Sportart spielen Bewegung, Gesang und Musik zusammen. Das wichtigste Instrument des Capoeiras ist das Berimbau. Die Verschmelzung von Bewegung, Gesang und Musik hat auch die Verschmelzung von Körper und Geist zur Folge.